e-Commerce Trends

e-Commerce Trends 2019

eCommerce, ECRM, UX, Website

Von Leon Merse am 15.07.2019

Wir freuen uns, Ihnen die relevantesten e-Commerce Trends & News zu präsentieren !

Nachfolgend finden Sie die einflussreichsten e-Commerce Trends, welche von unserem Team aus Online Marketing Experten jeweils mit einer Handlungsempfehlung versehen wurden, die Ihnen bei kommenden Entscheidungen helfen könnte.

 

JUNI 2019

ALIBABA: ERWARTUNGEN AN 2019 WURDEN ÜBERTROFFEN


Der chinesische, digitale Riese hat seinen Geschäftsbericht für Q1 2019 veröffentlicht. Die Zahlen übertrafen dabei alle Erwartungen, bspw. wurde ein Umsatz von 12,1 Milliarden Dollar erzielt – ein Wachstum von 51%. Alibaba hat hauptsächlich von seinem Cloud-Service profitiert, welcher um 76% anstieg und nun hinter Amazons AWS und Microsoft auf Platz 3 der globalen Cloud-Services liegt. Jack Ma kündigte im Report eine weitere Expansion in die westlichen Ländern an: AliExpress – die B2C e-Commerce Plattform – wird dabei eine noch höhere Aufmerksamkeit innerhalb der Firma genießen. Das 380.000 Quadratmeter große Logistikcenter, welche zur Zeit in Lüttich (Belgien) gebaut wird, soll die Expansion beschleunigen. Außerdem zeigte Alibaba Interesse daran, deutsche Firmen aufzukaufen, das prominenteste Beispiel war hierbei Zalando.

Unser Ratschlag: Folgen Sie den Entwicklungen und erwägen Sie eine Investition.
Der aktuelle Handelskrieg zwischen China und der USA wird die Expansion Alibabas in den Westen wahrscheinlich ein wenig entschleunigen. Dennoch konnte der chinesische eCom Gigant sein Potenzial mithilfe seines kontinuierlichen Wachstums und seiner unzähligen Erfolgsstories in Asien bereits unter Beweis stellen. In Europa nutzen Firmen zurzeit hauptsächlich Alibabas B2B Funktionen, doch die Entwicklung von AliExpress sollte alle B2C Firmen dazu alarmieren, einen genaueren Blick auf Alibaba zu werfen. 2019 & 2020 werden von zentraler Bedeutung sein. Hier wird sich zeigen ob die hohen Ambitionen von Jack Ma erfüllt werden können, sodass wir empfehlen in diesen Jahren den Entwicklungen noch näher zu folgen und ein Investment zu erwägen, sollte sich Alibaba für Ihre Marke eignen.
[mehr erfahren]

 

MAI 2019

UMFRAGEN BEWEISEN DAS HOHE E-COM POTENZIAL VON INSTAGRAM


Facebook zeigte kürzlich in einer Umfrage auf, wie erfolgreich die Schwester-Plattform Instagram im Bereich e-Commerce ist. 54% der 21.000 Befragten gaben an, bereits ein Produkt gekauft zu haben, nachdem sie es auf Instagram gesehen hatten. Außerdem kam von 64% die Rückmeldung, dass bereits direkt mit Marken interagiert wurde.

Unsere Empfehlung: Betrachten Sie Instagram als e-Commerce Plattform.
Es stellt sich weiterhin die Frage, wie lange die Instagram-Nutzer eine immer mehr kommerzialisierte Plattform akzeptieren werden. Dennoch, und obwohl die Umfrage direkt von Facebook kommt, ist bewiesen, dass Instagram starke Bindungen zwischen Usern und Marken schaffen kann. Die neuesten Innovationen sowie “Shoppable Posts” oder “Branded Content” haben vielen Marken Anreize gegeben, Ihre Produkte auf der Plattform anzubieten. In der letzten Ausgabe des Online Marketing Compass berichteten wir, dass IG jetzt sogar an einer Direktkauf-Funktion innerhalb der App arbeitet. Wir empfehlen Ihnen daher zu evaluieren, ob es sich lohnt Ihre Produkte auf Instagram anzubieten – solange Nutzer die Entwicklungen unterstützen oder zumindest tolerieren.

 

APRIL 2019

INSTAGRAM TESTET DIREKTEN BEZAHLVORGANG


Der Social Media Riese startete einen Test seiner neueste e-Commerce Funktion mit 20 Marken. Nutzer können damit nicht nur nach Produkten suchen, sondern den Einkauf direkt in der App abschließen. Aktuell können Nutzer bereits in der App nach Produkten suchen, werden für den Kaufabschluss jedoch zu der Webseite des Anbieters weitergeleitet. Dies verlängert den Kaufprozess, was zum Verlust potenzieller Käufer führt. Kritiker bezweifeln einen “Game Changer”, da es aufgrund der hohen Posting-Frequenz zu schwer ist Produkte auf Instagram zu finden. Auch die Bereitschaft der Anbieter, zusätzliche Kommissionen zu zahlen, sei fraglich.

Instagram's setzt mit seiner "Checkout" Funktion neue e-Commerce Trends.

Instagram setzt mit seiner “Checkout” Funktion neue e-Commerce Trends.

Unser Rat: Folgen Sie der Entwicklung und erwägen Sie IG Checkout für Ihre Marke.
2018 war eine Achterbahnfahrt für Instagram, da die Plattform deutlich kommerzieller wurde. Nach der “Swipe-up” Funktion, welche Instagram in 2017 eingeführt hatte, folgte der Launch für “Shoppable Posts” in 2018 sowie die Ankündigung eine separaten “Instagram Shopping” App. Gerüchten zufolge, führte dies zum Weggang der Unternehmensgründer. Die aktuelle Fahrtrichtung von IG wirft Fragen auf, da eine zu starke Kommerzialisierung Social Media Plattformen stark schädigen kann (siehe Facebook). Es bleibt offen, bis zu welchem Grad die Nutzer ein “kommerzialisiertes Instagram” akzeptieren werden. Dennoch, Instagram Checkout könnte zur Umsatzsteigerung Ihrer Marke beitragen, sodass wir empfehlen sowohl die Reaktion der Nutzer als auch den gerade initiierten Testlauf im Auge zu behalten.
[mehr erfahren]

 

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu e-Commerce Trends und Online Marketing zu erhalten.

 

MARCH 2019

IM PILOT: AMAZON TESTET “TARGETED PRODUCT SAMPLING”


Der e-Com Riese wird bald anbieten, Produktproben proaktiv an Nutzer zu versenden, welchen mit einer hohen Wahrscheinlichkeit das Produkt gefällt und somit an einem Wiederkauf interessiert wären. Das prognostische System wird mit Machine Learning betrieben und der Pilot mit Marken wie Maybelline hat bereits in den USA begonnen.

Mit dem "Targeted Product Sampling" werden Produktproben an Nutzer versendet.

Mit dem “Targeted Product Sampling” werden Produktproben an Nutzer versendet.

Unser RatschlagRecherchieren und bereiten Sie sich für das Launchdatum vor.
Wenn Sie einen Amazon Kontakt besitzen, fragen Sie, wann das gezielte Versenden von Produktproben in Ihrem Markt kommt. Diskutieren Sie des Weiteren, welche Art von Produkt (Minis, Sachets, Normalgrößen..) als Proben versendbar wären und ob Amazon plant, einen Mechanismus zu etablieren um von den selektierten Kunden Ratings & Reviews zu erhalten. Ist dies der Fall, so wäre diese Programm sogar attraktiver als Amazon’s VINE test Programm.
[Mehr erfahren]

 

MARCH 2019

STUDIE ERLÄUTERT AMAZON’S EINFLUSS AUF DAS KONSUMENTENVERHALTEN


Amazon, nicht Google, ist die größte Produktsuchmaschine der Welt: Der e-Com Riese wurde in 2018  für 54% aller Suchanfragen genutzt. (Google: 46%). Darüber hinaus lässt sich Amazon’s Funktion als gigantischer Produktkatalog auch dadurch nachweisen, dass 90% aller Produktansichten von direkten Suchanfragen auf der Plattform kamen. Lediglich 10% kamen über Ads oder Merchandising.

Unsere Empfehlung: Gewinnen sie mehr Visibilität auf Amazon.
Amazon fungiert als Schaufenster für Konsumenten mit hohem Kaufdrang sowohl Online als auch Offline. Deshalb ist die Visibilität Ihrer Marke auf Amazon essentiell, um im Bewusstsein der Kunden zu bleiben oder Neue zu gewinnen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Produktseiten ihrer Marke auf Amazon fest im Griff zu haben um eine attraktive Präsentation Ihrer Produkte zu gewährleisten. Dies kann im Übrigen auch ohne enge Beziehung zu Amazon, im sogenannten “Marketplace”, erfolgen.
[mehr erfahren]

 

JANUAR 2019

INSTAGRAM PLANT SEIN E-COMMERCE GESCHÄFT ZU ERWEITERN


Instagram war bereits sehr interessant für Marken: 1 Mio. monatliche Nutzer, 93% aller Influencer Kampagnen laufen über Instagram (2x mehr als über Facebook) und Nutzer posten 2x mehr Stories als auf Snapchat. Seit 2017 gibt es die “Swipe-up” Funktion, mit welcher Nutzer sogar direkt von Stories auf Webseiten geleitet werden können. All dies wurde im letzten Jahr von den “Shoppable Posts” komplementiert. Diese Beiträge leiten vom Bild direkt zum Einkauf. Aktuell testet Instagram IG Shopping, eine separate App, in der sich alles um Shopping dreht.

Unser Ratschlag: Shoppable Posts erwägen & IG Shopping observieren.
Da 80% aller Instagram Nutzer bereits mindestens einer Marke folgen und Shoppable Posts 90 Mio. Klicks im Monat generieren, legen wir Ihnen nahe, Instagrams Shopping Funktionen für Ihre Marke zu evaluieren. Dies gilt insbesondere für Influencer Kampagnen. Behalten Sie außerdem IG Shopping im Blick. Sollte Instagram mit Amazon oder anderen e-Retailern kooperieren, könnte die App im Handumdrehen eine Schlüsselrolle im e-Commerce spielen
[mehr erfahren]

 

JANUAR 2019

GOOGLE: SCHNELL WACHSENDE SHOPPING ADS ALS CHANCE FÜR SEA?


Google Shopping Ads (auch Product Listing Ads) wachsen rapide und fangen an die Standard Text Ads von Google herauszufordern. Google Shopping Ads sind Werbeplätze ganz oben auf der klassischen Suchergebnisseite von Google. Die Platzierungen werden sogar über Text Ads angezeigt und müssen bezahlt werden (wie jedes andere Standard Text Ad). Sie können jedoch Bilder beinhalten und direkt zum e-Retailer weiterleiten. Diese Werbeform zeigt konstant hohe Wachstumsraten über die letzten Quartale in Impressions (+110% in Q4 2018, USA) und Klicks (+33% vs. Q3, USA).
Mit dem Hinzufügen von “Showcase Shopping Ads” in 2018, kann Google jetzt sogar Shopping Ads für Suchanfragen ausspielen, welche zu generell für ein spezifisches Produkt gestellt sind – ein traditionelles Feld für Text Ads.

Unsere Empfehlung: Evaluieren Sie Google Shopping Ads für Ihre Marke
Shopping Ads sind insbesondere für visuell ansprechende Produkte interessant, da Sie Videos oder Fotos der Produkte darstellen. Gerade für Nutzer, welche schon weiter im Purchase Funnel fortgeschritten sind, kann diese Werbeart eine Art Shortcut zur Conversion darstellen. Auf der anderen Seite, bieten diese Bilder-basierten Ads kaum Platz für Textinhalte. Für informationslastige Produkte sind daher traditionelle Text Ads wohl besser geeignet.
[mehr erfahren]

 

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu e-Commerce Trends und Online Marketing zu erhalten.

 

NOVEMBER 2018

AUS DER KOMBINATION VON ONLINE UND OFFLINE KANÄLEN PROFITIEREN


“ROPO” (Research Online, Purchase Offline) zeigt, dass Online und Offline Kanäle schon lange nicht mehr in Silos betrachtet werden können. Obwohl der e-Commerce Umsatz jährlich zweistellig wächst, werden laut einer Studie des deutschen Handelsverbandes ¾ der Konsumenten auch in Zukunft den Offline-Einkauf berücksichtigen. Beide Kanäle zu kombinieren funktioniert auf unterschiedlichen Wegen. Der Artikel präsentiert Best Practises zu Chatbots, Point-of-Sale Digitalisierung und mehr.

Unsere Empfehlung: ROPO Chancen für Ihre Marke evaluieren. Obwohl einige Marken Online und Offline Kanäle bespielen, werden Chancen zum Verbinden oft verpasst. Mit Online können Anreize zum Ladenbesuch geweckt oder weitere Information zu Produkten geliefert werden und umgekehrt. Amazon “Go”-Stores nutzen bspw. Online im physischen Laden um u.a. hilfreiche Shopper-Daten zu sammeln. Offline spielt also auch eine relevante Rolle in den e-Commerce Trends.
[mehr erfahren]

 

OKTOBER 2018

SNAPCHAT FOLGT DEN E-COMMERCE TRENDS UND LAUNCHT E-COM TOOLS


Die Video und Foto-basierte Social Media Plattform macht mit 2 Ankündigungen von e-Commerce Funktionen Schlagzeilen. Zunächst wird sie mit Amazon zusammenarbeiten und eine Shopping-Funktion einführen, welche Nutzern erlaubt, ein Foto von einem Produkt/Barcode zu nehmen und dann zur jeweiligen Amazon-Seite weitergeleitet zu werden. Zweitens, werden Werbeformate, welche zum Einkauf weiterleiten, nun für alle Vermarkter verfügbar sein und zwei Funktionen mit sich bringen:
– Einfügen seiner Produktkataloge in Posts
– Nutzung von “Tracking Pixels” um Nutzerverhalten auf der Website zu analysieren

Unsere Empfehlung: Testen Sie Snapchats e-Commerce Tools. Alle großen Social Media Plattformen bieten bereits “Direkteinkauf”-Optionen an. Daher ist es gut möglich, dass sich Nutzer an Shopping auf Social Media gewöhnen. Außerdem macht die Produkterkennung, inkl. Weiterleitung auf Amazon, das Einkaufen noch einfacher als auf den anderen Plattformen. Wer bereits einen Kanal betreibt, sollte Snapchats Shopping Tools nutzen.
[mehr erfahren]

 

OKTOBER 2018

AMAZON LAUNCHT KATEGORIE FÜR PRODUKTE VON KLEINUNTERNEHMERN


Amazon hat angekündigt eine neue Kategorie für klein- und mittelgroße Unternehmen auf seiner Website in Deutschland, UK und USA zu integrieren. Die sogenannte “Storefronts” Rubrik beinhaltet nur Produkte dieser Unternehmen und präsentiert diese in verschiedenen, thematisch zusammenhängenden “Kollektionen” aus je 25 Produkten (z.B. Halloween Produkte). Des Weiteren wird ein Unternehmen pro Woche als “Storefront der Woche” prominent platziert & vorgestellt.

Amazon hat es mit seiner neuen "Storefronts" in unsere e-Commerce Trends geschafft.

Amazon hat es mit den neuen “Storefronts” in unsere e-Commerce Trends geschafft.

Unsere Empfehlung: Früh bei Storefronts einsteigen. Amazon wird die neue Kategorie mit TV-Spots unterstützen, was die Wichtigkeit der Kategorie für den e-Commerce Riesen zeigt. Wenn Ihre Produkte in diese Kategorie passen, empfehlen wir früh einzusteigen, um der Konkurrenz voraus zu sein. Gleichzeitig legen wir Ihnen nahe, alternative Kanäle wie Etsy & DaWanda zu bespielen, um eine bessere Verhandlungsposition gegenüber Amazon aufzubauen, sobald diese beginnen Forderungen auszusprechen.
[mehr erfahren]

 

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu e-Commerce Trends und Online Marketing zu erhalten.

 

OKTOBER 2018

DER START VOM ENDE? SHOPPING WIRD AUSGEBAUT UND GRÜNDER VERLASSEN INSTAGRAM


Instagram bindet nun seine Shopping-Funktion in wichtigen Teilen der App ein. So wird diese bald weltweit im “Entdecken”-Tab, sowie in “Stories” nutzbar sein und Benutzer in einem Klick auf die Website der Marken bringen, um dort ihre Käufe zu tätigen. Markierte Produkte sind an einem Einkaufstüten-Symbol zu erkennen und werden neben den genannten Möglichkeiten auch in einem neuen Shopping-Tab auffindbar sein.
Diese Schritte hin zu einem mehr und mehr kommerziellen Instagram kommen gleichzeitig mit dem Ausscheiden beider Gründer der App vom Mutterkonzern Facebook.

Unsere Empfehlung: Instagrams Shopping-Funktionen nutzen. Da Instagram verwendet wird, um sich inspirieren zu lassen, ist der Click auf einen Shopping-Button unserer Meinung nur logisch & natürlich. So können Nutzer schließlich das Produkt, das ihnen gefällt direkt im Detail kennen lernen und sogar bestellen. Wir empfehlen daher die “Shopping” Funktion ab sofort zu nutzen, da zu erwarten ist, dass sich ihr Reiz reduzieren könnte, wenn die Nutzer an sie gewöhnt sind.
[mehr erfahren]

SEPTEMBER 2018

AMAZON IM STATIONÄREN HANDEL: DRITTER UND GRÖSSTER “AMAZON GO” STORE ÖFFNET


Der e-Commerce Riese Amazon folgt seiner Ambition den Handel Online & Offline zu dominieren. Eine Woche nachdem der zweite Shop in Seattle eröffnet wurde, fällt nun der Vorhang für das dritte und bislang größte physische Geschäft Amazons in South Lake Union. Alle Käufe werden bargeldlos & ohne Kassen abgewickelt: Die Käufer aktivieren beim Betreten eine App und werden beim Verlassen über Kameras “ausgecheckt”. Ihre Käufe werden dann automatisch auf ihr Amazon-Konto verrechnet und dort bezahlt.

Unsere EmpfehlungBeobachten & Lernen. Im Hinblick auf Amazons schnelle Expansionsstrategien (nach USA, UK, DE), würde es nicht überraschen, wenn dieses Konzept bald in anderen Ländern zu sehen sein würde. Insofern ist es jetzt günstig, das Geschäftsmodell zu analysieren und sich darauf vorzubereiten, wie Amazon den stationären Handel hiermit angreifen könnte.
[mehr erfahren]

 

SEPTEMBER 2018

ALIBABA VERDREIFACHT SEINE LOGISTIK-KAPAZITÄTEN IN DEUTSCHLAND


In Grolsheim entsteht künftig ein 25.000m² großes Logistikzentrum für 4PX, die Tochtergesellschaft des chinesischen e-Commerce Riesen Alibaba. Mit dem Bau seines 2. Logistikzentrums in Deutschland verdreifacht Alibaba dort seine Kapazitäten, welche bereits jetzt ca. 50.000 gesendete Pakete pro Tag ermöglichen. Für 2019 ist ein 3. Standort im Hamburger Hafen geplant.

Ein expandierendes Unternehmen, welches häufig e-Commerce Trends setzt, ist Alibaba.

Einer der Unternehmen, die e-Commerce Trends setzen, ist Alibaba.

Unsere Einschätzung: Beobachten. Bislang ist Alibaba stark B2B-fokussiert, hat jedoch z.B. mit dem AliExpress bereits B2C Kanäle etabliert. Aufgrund der rapiden Expansion nach Europa, sehen wir den chinesischen Großkonzern als ernstzunehmende Konkurrenz zu Amazon und empfehlen Ihnen, sich schon jetzt über dessen Geschäftsmodell und Vermarktungsmöglichkeiten zu informieren.
[zum Artikel]

 

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu e-Commerce Trends und Online Marketing zu erhalten.

 

AUGUST 2018

SHOPPING AUF SOCIAL MEDIA – DER ZWISCHENSTAND


Facebook und Instagram bieten seit einger Zeit an, mit Onlineshops zu verknüpfen, was 65% der US Unternehmen für zumindest einen Kanal adaptiert haben. Präferiert wird hier klar Instagram, welches von 50% der Firmen mit einem Onlineshop verknüpft wurde. Facebook liegt hier nur bei 19%. Gründe hierfür könnten Instagram’s sehr präsenter Shop-Button sowie die Option mit seinem Post direkt zum Kauf weiterzuleiten sein.

Unsere EinschätzungInstagram für e-Commerce nutzen. Instagram wird mit jüngsten Neuerungen wie Instagram-TV weiter überproportional zu Facebook wachsen und bietet mit seiner einfachen sowie Bild-orientierten Oberfläche die optimale Möglichkeit, Ihre Produkte zu platzieren. Achten Sie jedoch darauf, dass Nutzer Ihren Kanal weiterhin mit interessanten Inhalten statt kommerzieller Posts assoziieren.
[zum Artikel]

 



Wir hoffen dass wir Ihnen und Ihrem Team mit unseren e-Commerce Trends & News weiterhelfen konnten!

Mit digital Grüßen,

Watersky Digital Signature