Online Werbung Trends 2020

Advertising, Banner ads, Online Advertising, Video Advertising

Von Leon Merse am 06.01.2020

Wir freuen uns, Ihnen die relevantesten Trends & News in der Online Werbung zu präsentieren !

Nachfolgend finden Sie die einflussreichsten Trends im Bereich Online Werbung, welche von unserem Team aus Online Marketing Experten jeweils mit einer Handlungsempfehlung versehen wurden, die Ihnen bei kommenden Entscheidungen helfen könnte.

FEBRUAR 2020

IHRE MARKETING ABTEILUNGEN BRAUCHEN NEUE STRUKTUREN


Mit dem sog. “One-to-One Marketing” können Werbeinhalte personalisiert an Individuen ausgespielt werden. Personalisierung ist heute nicht mehr nur ein Konzept im Marketing der Zukunft, es wird bereits von vielen Firmen erfolgreich genutzt. Dennoch übersehen viele Marken einige Aspekte beim Anpassen ihres internen Ökosystems. Dieser Artikel zeigt die größten Schwierigkeiten auf und liefert nützliche Tipps zur Verbesserung.

Zunächst müssen Marketingabteilungen das Silo-Denken (und -Arbeiten) aufgeben. Noch immer existieren funktionale Teams mit getrennten Zielen und Budgets. Auch die Kampagnen sind hierdurch oft Segment-basiert.
Außerdem legen viele Marketing- und Vertriebsabteilungen beim Erstellen ihrer Kampagnen noch immer viel Wert darauf, wie das Produkt dem potenziellen Kunden am besten verkauft werden kann. Allerdings ist es deutlich präziser und effektiver die Frage zu stellen, welche Kommunikation im aktuellen Moment, entlang der Customer Journey, am meisten Sinn ergibt.

Unsere Empfehlung: Definieren Sie logische Customer Journeys & nutzen sie ICP’s.
“Ideal customer profiles” (ICP’S) helfen dabei, den Gedankengang von Individuen zu verstehen. Dieser Artikel liefert eine gute Anleitung, welche das Konzept in ca. 5 Minuten erklärt. Im zweiten Schritt sollten Sie, darauf basierende, Customer Journeys konstruieren. Wir empfehlen Ihnen hierbei, dass alle Abteilungen die kundenorientiert arbeiten zusammenarbeiten. Somit können Sie sowohl Ihre Ziele als auch Strategie vereinheitlichen.
[mehr erfahren]

FEBRUAR 2020

EINE WELT OHNE THIRD PARTY COOKIES


Third Party Cookies werden von Webseiten verwendet, um Aktivitäten der Seiten-Besucher nachzuverfolgen und so nutzer relevante Werbeanzeigen auszuspielen. Während Firefox und Safari Cookies bereits abgebaut haben, hat der weltgrößte Browser, Google Chrome, bis 2020 gewartet um die Entfernung von Cookies anzukündigen. Bis dieses Vorhaben vollendet ist, wird es ca. 2 Jahre dauern.

Wer ist betroffen?
Große Unternehmen sind weniger stark betroffen, da sie andere Tracking Modelle und größere Brand Studies erwerben können, um Nutzerdaten zu erhalten. Kleinere Unternehmen haben im Allgemeinen ihren Fokus auf unmittelbare, kurzfristige Umsätze. Am meisten werden mittelständische Unternehmen von dieser Entwicklung betroffen sein. Dies liegt daran, dass diese Unternehmen Nutzerdaten für das Brand Building benötigen, aber keine Ressourcen für Brand Studies etc. haben.

Wie können Sie sich vorbereiten?
Als Erstes sollten Sie sichergehen, dass Ihre Website-Besucher eine “Single-User-ID” mit sauberen und permanenten Privatsphäreeinstellungen bekommen. Als Zweites wird eine gute User Experience dazu beitragen, dass Sie so viel wie möglich über andere Quellen tracken können. Zudem kann man durch APIs (Application Program Interface), angeboten von Google oder anderen Plattformen, ebenfalls Daten erhalten.

Unsere Empfehlung: Anpassung nächster Schritte von Website- & UX-Gestaltung.
Alle betroffenen Teams sollten sich zusammensetzen um einen Plan zu machen. Sollten Sie noch Third-Party-Cookies verwenden, empfehlen wir zu APIs zu wechseln. Sie würden des Weiteren davon profitieren, herauszufinden, welche zukünftige Kampagne am meisten von Nutzerdaten profitieren würde. Dadurch können Sie bestimmen, durch welche Brand Study Sie den größten Nutzen erhalten.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Trends in der Online Werbung und im Online Marketing zu erhalten.

FEBRUAR 2020

VIRAL MARKETING VS. QUALITY MARKETING


Virale Kampagnen zu produzieren liegt im Trend, und steht somit in allen Marketingplänen. Nutzer werden  heutzutage über 4000 Ads täglich ausgesetzt, dabei beträgt die Konsumdauer weniger als 5 Sekunden im durchschnitt, sodass nur die “lautesten” Werbeanzeigen mit hohem Potenzial zur Viralität die Zielgruppen auf allen Kanälen erreichen können.
Doch genau hier verbirgt sich auch eine Falle, denn Reichweite allein bringt keine Kunden. Virale Werbung bringt tatsächlich nur sehr wenig für den Wiedererkennungswert der Marke und kann somit auch kaum zu langanhaltenden und fruchtbaren Kundenbeziehungen beiträgen. Beim Planen der Werbekampagnen ist es für Marken deutlich sinnvoller sich zu Fragen “Was bringt meine Zielgruppe zum lachen?” “Womit identifiziert sich meine Zielgruppe, wie entsteht eine Verbindung zu meiner Marke?” “Liefert meine Werbung hilfreiche Erkenntnisse?” zu stellen. Auch hat eine neue Studie von Dentsu Aegis gezeigt, dass längere Aufmerksamkeitsspannen zu Verbesserungen in einer Vielzahl von Webe-Metriken beiträgt. Vor Allem die Kaufwahrscheinlichkeit steigt deutlich.

Viral Marketing vs. Quality Marketing

Konsumenten fordern heutzutage mehr direkte Ansprache und personalisierte Online Werbung.

Unsere Empfehlung: Integrieren Sie Content Marketing.
Wir stimmen dem Konzept zu, sich auf die Qualität der Werbung zu fokussieren, um User-Engagement und den Wiedererkennungswert der Marke zu erhöhen. Virales Marketing kann sehr hilfreich dabei sein, die Kunden für den ersten Stop auf der “Customer Journey” zu gewinnen. Dennoch sind, wie der Artikel beschreibt, engere Kundenbindungen notwendig, um den Kunden zum Kauf zu überzeugen. Ein Tool um die Qualität zu erhöhen, ist die Integration von Content Marketing. Mithilfe von Artikeln, Newslettern und inhaltsbasierter Werbung können sie Ihren Kunden wirklichen Mehrwert liefern. Hierdurch können langfristige und fruchtbare Kundenbeziehungen entstehen.
[mehr erfahren]

OKTOBER 2019

WIE SIE SICHERSTELLEN, DASS IHRE INHALTE GESEHEN WERDEN!


Content Marketing ist ein hervorragendes Tool um Kundenbindung aufzubauen, jedoch auch um organische Sichtbarkeit in Suchmaschinen zu erzielen. Dieser Artikel beinhaltet mehrere Tipps die dabei helfen können, Ihr Content Marketing zu verbessern um höhere Platzierungen in Suchmaschinen zu erzielen. Zunächste sollten Marken ihre bestehenden Inhalte optimieren. Hierbei ist es ratsam, Texte mithilfen von Überschriften, Stichpunkten oder interaktiven Tools (z.B. Umfragen oder ein Quiz) zu re-strukturieren. Im zweiten Schritt wird empfohlen, Anwendungen wir Google Analytics zu verwenden, um neue Möglichkeiten zur Produktion von Inhalten zu entdecken. Zum Beispiel kann eine sog. “Nischen-Analyse” dabei helfen zu identifizieren, welche Themen bei Ihrer Zielgruppe gefragt sind.

Unsere Empfehlung: Verbessern sie Ihr Content Marketing durch sorgfältige Analysen und kreative Inhalte.
Da wir selbst viele Content Marketing-Inhalte produzieren, können wir die oben genannten Tipps nur unterstreichen. Es ist von höchster Relevanz, dass Sie:
1) Wissen worüber Ihre Zielgruppe mehr lesen möchte
2) Qualitativ hochwertige und kreative Inhalte liefern
Die goldene Regel ist hierbei: je mehr Nutzer mit Ihren Inhalten durch Umfragen oder anderen CTAs interagieren, desto höher wird Google Ihre Seiten in den Suchergebnissen platzieren.
[mehr erfahren]

JULI 2019

NEUROWISSENSCHAFT BELEGT DEN EFFEKT VON BRAND SAFETY AUF DIE AD-PERFORMANCE


Integral Ad Science untersuchte in einer biometrischen Studie den Zusammenhang von der Umgebung in der eine Anzeige platziert wurde, mit der Wahrnehmung und Einschätzung die User von der Anzeige haben. In der Studie wurde die Gehirnaktivität der Teilnehmer getestet, während sie sich dieselben mobilen Werbeanzeigen anschauen, nur eben auf Webseiten die sich qualitativ deutlich unterscheiden (visuell, inhaltlich, brand fit etc.) Das Resultat: Identische Ads wurden zu 74% positiver wahrgenommen, hatten 20% mehr Engagement erzielt und blieben zudem zu 30% besser in den Köpfen der User, wenn sie auf hochqualitativen Webseiten geschaltet wurden.

Unser Rat: Nutzen Sie Brand Safety als Hebel um die Werbe-Performance zu steigern und überlegen Sie, wie sich die Qualität Ihrer Webseiten & Kanäle verbessern lässt. 
Die Studie zeigt klar auf, wie wichtig Brand Safety im digitalen Umfeld ist. Daher könnte sich die Optimierung Ihrer Do’s & Don’ts Liste bei Ad-Platzierungen lohnen, um die Ad-Performance zu steigern. Spinnt man diesen Gedanken weiter und berücksichtigt dabei, dass User zunehmend qualitativ hochwertige Erfahrungen mit Marken erwarten, raten wir dazu, die Umgebungen auf Ihrer Webseite, Social Media etc. kritisch zu hinterfragen. Als Gegentrend zu den aktuellen “low-budget Blog-Inhalten” auf Instagram, könnte eine kreative, einzigartige Markenstrategie und ein beeindruckendes Design, vorteilhafter für Ihre Marken sein.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Trends in der Online Werbung und im Online Marketing zu erhalten.

JULI 2019

WELCHE INHALTE ÜBERZEUGEN NUTZER IN 2019?


Das “Cannes Lions Festival” ist das weltweit größte Treffen der Werbe- und Kommunikationsindustrie, einige interessante Erkenntnisse lassen sich vom diesjährigen Event ableiten:
Konsumenten orientieren sich deutlich mehr an Bewertungen & Empfehlungen anderer Nutzer (70%) als an der Kommunikation von Marken (30%). Dies bestätigt sich auch darin, dass 84% der Millennials Werbung misstrauen. Inhalte mit “Purpose”scheinen hierbei die Herzen der Konsumenten zu gewinnen, wie Nike eindrucksvoll mit der “Dream Crazy”-Kampagne zeigte. Außerdem wurde häufig empfohlen, den Aufbau einer Community zu forcieren. Microsoft demonstrierte dies durch eine Aktion, bei der körperlich behinderte Gamer eine große Community finden konnten. Auch die Themen Authentizität und der “human approach” waren wieder in aller Munde. Ikea’s Online-Kampagne “ThisAbles” verhalf benachteiligten Menschen, angepasste Möbel zu finden.

Konsumenten fordern heutzutage mehr direkte Ansprache und personalisierte Online Werbung.

Konsumenten fordern heutzutage mehr direkte Ansprache und personalisierte Online Werbung.

Unser Ratschlag: Nutzen Sie Social Media um Ihre Konsumenten direkt anzusprechen und Communities zu formen.
Online Marketing und insbesondere Social Media sind schon lange mehr als nur weitere Tools zur Marken- oder Produktpromotion. Die Erkenntnisse aus Cannes zeigen, dass authentische und emphatische Inhalte, welche den Nutzer persönlich ansprechen, von größter Bedeutung sind. Hierbei werden  Communities im wichtiger. Diese können bspw. mit hilfe von Influencern, welche ein spezifisches Publikum ansprechen oder der Gruppenchat-Funktion aufgebaut werden. Wir empfehlen deshalb, Aktivitäten im Bereich Community-building und personalisiertem Marketing zu erhöhen.
[mehr erfahren]

APRIL 2019

YOUTUBE: DAS BESTE WERBEFORMAT FINDEN & REPORTING-TOOL


Metric Theory veröffentlichte eine interessante Anleitung für die beliebtesten YouTube Werbeformate gegliedert nach dem jeweilige Hauptziel.

1) TrueView (TV) In-Stream: Ads, die vor oder während des Videos laufen und vom User voll angeschaut oder nach 5 Sek. übersprungen werden kann.
Ziel: Den User auf Ihr Produkt/Marke erstmals aufmerksam machen und evtl. mehr Information liefern.
2) TV for Action: Werbebanner, welcher für 10 Sek. am unteren Rand des laufenden Videos erscheint.
Ziel: Conversions maximieren, ohne zu aufdringlich zu wirken.
3) TV for Reach: Ads, welche zwischen 6-30 Sek. laufen und per 1,000 Impressions berechnet werden.
Ziel: Markenbewusstsein und Reichweite aufbauen.
4) TV Discover Ads: Videos, welche dem User auf YouTube’s Homepage empfohlen werden.
Ziel: Eine große Zahl an Nutzern zum ersten Mal über Ihre Produkt informieren.
5) Non-skippable Ads: 15-20 Sek. an Werbung, welche der User nicht überspringen kann.
Ziel: Längere, reichhaltigere Informationen an den Nutzer kommunizieren.
6) Bumper Ads: 6 Sek. Ads welche vor dem Video laufen und vom User nicht übersprungen werden können.
Ziel: Nutzer ein zweites Mal mit kurzen, effektiven Clips an Ihr Produkt erinnern.

Weitere News von YouTube: Das Online-Videoportal plant, in Zusammenarbeit mit Nielsen, ein Reporting, welches Marken hilft das Umsatzwachstum durch YouTube Ads zu messen. Die Messwerte werden u.a. von Offline-Verkaufszahlen sowie Kundenkarten bezogen.

Unser RatschlagOptimieren SIe Ihren Werbe-ROI, indem Sie überspringbare und durchlaufende Werbeformate kombinieren.
Die Vorteile von den durchlaufenden Formaten sind die hohe Reichweite sowie eine längere Verweildauer. Die überspringbaren Formate hingegen, helfen dabei, Nutzer zu qualifizieren und Kosten fallen nur für  Interessierte Nutzer an. Daher empfehlen wir Ihnen, beide Formate für eine Re-targeting Kampagne zu nutzen: z.B. könnte mithilfe von durchlaufenden Bumper-Ads Markenbekanntheit aufgebaut werden. Im zweiten Schritt würden True View Ads den User erneut an Ihr Produkt erinnern. So wird eine große Reichweite aufgebaut, weitere Kosten fallen aber nur für Nutzer an, welche Interesse am zweiten Ad zeigen.
[mehr erfahren]

APRIL 2019

URHEBERRECHT UND SCA: DAS JAHR DER LEGALEN SCHRANKEN?


Es ist das wohl am heißesten diskutierte Thema in der Internetszene: Die Urheberrechtsreform. Das EU Parlament stimmte dem Artikel 17 (vorher 13) zu, was bedeutet das Online-Plattformen wie YouTube von nun an die volle Verantwortung für das Überprüfen von rechtswidrigen Inhalten haben. Creator, Influencer & Co. befürchten, dass dies zu mechanisierten Upload-Filtern führen wird, welche die Kreativität und Vielfalt der Inhalte beschränken werden. Marc Zuckerberg gab kürzlich seine Zustimmung für die Reform und ruf sogar für eine globale Umsetzung auf. Artikel 17 bewirkt im Übrigen auch, das News-Feeds wie Google News von nun an Verlage für das Teilen derer Inhalte bezahlen müssen. Im gleichen Rahmen wird ein weiteres Gesetzt im September 2019 wirksam: SCA (Strong-Customer-Authentication). SCA wird jeden Online Konsumenten sowie Firmen betreffen: Der Kaufprozess wird strikter kontrolliert werden und vom Kunden einen weiteren Authentifizierungs-Schritt fordern.

Unsere Empfehlung: Prüfen Sie Ihre Inhalte & Bereiten Sie sich auf SCA vor..
Im Zuge des Urheberrechts, werden zukünftige Inhalte nochmals und genauer überprüft werden müssen. Die Inspektion sollte umso präziser sein, wenn es um extern-produzierte Inhalte geht, z.B. Influencer oder Agenturen. Das SCA-Gesetz wird hauptsächlich auf e-Commerce Geschäfte Einfluss haben. Wir empfehlen von daher, sich für die Implementierung vorzubereiten und schon jetzt den Einkaufsprozess so gut es geht zu vereinfachen (bspw. durch mehrere Bezahlmethoden).
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Trends in der Online Werbung und im Online Marketing zu erhalten.

FEBRUAR 2019

VIDEO ADS: KUNDEN ENTLANG DER CUSTOMER JOURNEY GEWINNEN


Über 90% aller Internetnutzer entdecken neue Marken und Produkte in Online-Videos. Mehr als 40% kaufen sogar Produkte, die sie auf YouTube entdeckt haben.
Dennoch haben Kunden heutzutage sehr viel mehr Kontrolle über ihr Kaufverhalten und Videos müssen viele Touchpoints abdecken. Wie das gehen kann, zeigte Adidas kürzlich mit der Nutzung des “Ad Sequencing Tools” von YouTube. Sie segmentierten eine Kampagne in sogenannte Hero-Filme, Produktanzeigen und Produktfilme und spielten die Inhalte basierend auf präzisen Touchpoints innerhalb der Customer Journey aus. Das Resultat war ein Anstieg des Produktinteresses von 317 Prozent.

"Cut" Karte, welche am Filmset verwendet wird.

Video Ads spielen eine sehr wichtige Rolle in der Online Werbung.

Unsere Empfehlung: Sequenzieren Sie ihre Video Ad-Kampagne
Wir schließen uns Google’s Empfehlung, die Kampagnen zu sequenzieren, an. Dadurch können Kunden basierend auf Ihrem Level an Interesse erreicht werden. YouTube merkt sich, welcher User bereits die vorherigen Anzeigen gesehen hat und kann so präzise Nachfolge-Ads liefern.
[mehr erfahren]

JANUAR 2019

EU, USA & CANADA: NEUE VORSCHRIFTEN FÜR ONLINE WERBUNG


Die “Coalition for Better Ads”, welche aus Google, Facebook, AppNexus und anderen großen Online Advertising Unternehmen besteht, hat angekündigt ihre Richtlinien zur Qualität von Ads ab Juli 2019 zu verschärfen. Dies bedeutet, dass Ads, welche als “störend für Nutzer” eingestuft werden, von Google Chrome (dem weltgrößten Browser) geblockt werden. Wenn eine Webseite wiederholt solche Ads anzeigt, wird Ihr ein komplettes Werbeverbot erteilt. Um zu checken ob die eigenen Ads den Anforderungen entsprechen, bietet Google den “My experience report”, welcher hier frei verfügbar ist.

Unsere Empfehlung: Überprüfen Sie Ihre Ads genauestens.
Obwohl Google in einem Testlauf nur ca. 1% aller Webseiten bestrafte, sollte das Juli-Update nicht unterschätzt werden. Eine Verbannung von Ads würde Online Marketing signifikant erschweren und Webseiten zukünftig verbieten Ads auszuspielen. Mit 63% ist Google klarer Marktführer unter den Webbrowsern, sodass wir dazu raten, den “My experience Report” (oder anderen Tools) als Routine zur Prüfung von Ads vor der Freischaltung zu etablieren.
[mehr erfahren]

OKTOBER 2018

UMFRAGE ZUR RELEVANZ VON APP-VERKÄUFEN & ANLEITUNG


Criteo hat eine globale Analyse mit 5000+ Händlern in über 80 Ländern durchgeführt und herausgefunden, dass bereits über 50% aller e-Commerce Transaktionen über das Mobiltelefon getätigt werden (Deutschland ebenfalls 50%). Dies ist stark durch mobile Shopping-Apps getrieben, welche eine Conversion-Rate von 20% aufweisen (mobile Webseiten 6%, Desktop 11%, Werte aus den USA). Außerdem wurde gezeigt, dass regelmäßige Rabattaktionen für Shopping-Apps enorm wichtig sind.

Unsere Empfehlung: e-Commerce mobil denken. Obwohl die Studie den Vergleich des Warenkorbwerts zwischen Mobil und Desktop nicht berücksichtigt (dieser ist auf dem Desktop traditionell höher), wird die Relevanz von Mobile-Commerce eindeutig. Wir empfehlen daher, zu prüfen, ob die eigenen e-Commerce-Seiten für Mobilgeräte optimiert sind (insbes. bezüglich User Experience) und zu evaluieren, ob eine Shopping App mit regelmäßigen Aktionen profitabel und überhaupt wünschenswert ist.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Trends in der Online Werbung und im Online Marketing zu erhalten.

SEPTEMBER 2018

DAS EUROPÄISCHE URHEBERRECHT WIRD AN DAS DIGITALE ZEITALTER ANGEPASST


Zwei Jahre Lobbyismus und Disput zwischen wichtigen Medienvertretern wie Paul McCartney oder Adele und Tech-Firmen wie Facebook oder Google resultieren eventuell in Milliarden hohen Vergütungen für Musiklabel, Filmproduzenten und Media Publisher. Grund hierfür sind die kürzlich ratifizierten Artikel des EU-Parlaments:
– Artikel 11: News-Seiten und Suchmaschinen müssen Publishern für das Veröffentlichen von Online-Inhalten oder der Verlinkung von News vergüten.
– Artikel 13: Media-Plattformen wie Youtube müssen nun Lizenzen von Musikproduzenten für die Nutzung ihrer Werke erwerben.

Unsere Einschätzung: Auswirkungen beobachten. Das Google, Facebook & Co. Medienproduzenten für das Teilen ihrer Inhalte vergüten müssen, könnte zu einer beträchtlichen Einnahmequelle für diese Unternehmen führen. Dennoch bleibt es fraglich, wie lang die rechtliche Umsetzung benötigen wird und wie Youtube & Co. hierauf reagieren werden.
[mehr erfahren]

AUGUST 2018

WHATSAPP SCHALTET WERBUNG AB 2019


Um endlich der Verlustzone zu entkommen, hat Whatsapp nun angekündigt die Plattform ab kommenden Jahr für Werbung zu öffnen. Diese kann dann nicht direkt im Chat sondern nur im Reiter „Status“ platziert werden. Nutzer müssen dem jedoch zustimmen.

Whatsapp Online Werbung
Der größte Messenger der Welt plant nun Online Werbung zu schalten.

Unser Tipp: Instagram und Snapchat haben bereits vorgemacht wie erfolgreich Werbung in diesem Bereich funktionieren kann. So können Sie jetzt bereits Erfahrung mit dem Format sammeln, und Ihre Inhalte adaptieren sobald Whatsapp seine Tore öffnet.
[zum Artikel]

AUGUST 2018

OLD BUT GOLD: E-MAIL WERBUNG IST DIE PRÄFERENZ DER KONSUMENTEN


Eine Umfrage der UK DMA zeigte kürzlich auf, dass 73% aller Konsumenten E-Mail Werbung als ihre Erst- oder Zweitpräferenz innerhalb der direkten Werbekommunikation einstufen, auch wird Sie am relevantesten eingeschätzt (64%). Jüngere Kanäle wie Social-Media oder Handy-Werbung schnitten am Schlechtesten ab.

Unsere Empfehlung: Aufgrund der hitzigen Debatten rund um das private Datenrecht werden vor allem ältere Konsumenten weiterhin die vertrauteren Kanäle bevorzugen. Lassen Sie dies in Ihre Kommunikationsstrategie mit einfließen.
[zum Artikel]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Trends in der Online Werbung und im Online Marketing zu erhalten.

AUGUST 2018

AMAZON BAUT MÖGLICHEN YOUTUBE KONKURRENT AUS UND FÜHRT WERBUNG EIN


Amazon plant in seine Live-Video Plattform Twitch zu investieren, um zu Google’s Youtube konkurrenzfähiger zu werden. Aktuell hat Twitch täglich über 15 mio. User, welche größtenteils aus dem Gaming Bereich kommen. Dies soll jedoch mit Influencern wie Will Smith & NBA Stars geändert werden. Ab September kann auf Twitch geworben werden, was bei einer täglichen Verweildauer von ca. 95 min pro User vielversprechend klingt.

Unsere Empfehlung: Beobachten. Aus der boomenden Gaming-Branche kommend, wächst Twitch stetig und wird durch die Akquise bekannter Influencer vermutlich weiter expandieren. Die aktuelle Auswahl der Influencer wirkt jedoch sehr USA-fokussiert, weswegen wir zum Abwarten & Beobachten raten.
[zum Artikel]



Wir hoffen dass wir Ihnen und Ihrem Team mit unseren Reviews zum Thema Online Werbung weiterhelfen konnten!

Mit digital Grüßen,

Watersky Digital Signature