Social Media Marketing Trends 2020

Facebook, Influencers, Instagram, YouTube

Von Leon Merse am 06.01.2020

Wir freuen uns, Ihnen die relevantesten Social Media Marketing Trends & News zu präsentieren !

Nachfolgend finden Sie die einflussreichsten Social Media Marketing Trends, welche von unserem Team aus Online Marketing Experten jeweils mit einer Handlungsempfehlung versehen wurden, die Ihnen bei kommenden Entscheidungen helfen könnte.

OKTOBER 2019

TIKTOK: HOHE NUTZERZAHLEN UND KONKURRENZ VON INSTAGRAM


Über 500 Millionen Nutzer mit einer durchschnittlichen Nutzungsdauer von 52 min. pro Tag: Keiner zweifelt mehr daran, dass TikTok sich (in kürzester Zeit) zu einem Social Media Giganten entwickelt hat. Vor allem junge Zielgruppen lieben es, kurze und kreative Videos (meistens mit Bezug zu einem Song oder einer Melodie) zu teilen. Auch Marken haben bereits angefangen mit der App zu experimentieren und hierfür meistens mit Influencern zusammengearbeitet. Eine weitere Möglichkeit die Plattform als Marke zu nutzen stellt die sog. “Hashtag-Challenge” dar, bei der Sie bestimmte Hashtags erstellen können, zu denen Nutzer dann Videos hochladen – der kreativste oder unterhaltsamste Beitrag gewinnt. Seit Neustem testet TikTok auch Werbeformate – man sollte die Augen also offen halten.

Mittlerweile scheint auch Instagram hellhörig geworden zu sein. Facebooks Social Media Riese ist dafür bekannt, erfolgreiche Ideen der Konkurrenz zu kopieren (wie z.B. die Story-Funktion von Snapchat). Nun scheint die Plattform an einem neuen Story-Interface zu arbeiten, welches einige Elemente von TikTok beinhalten soll.

Unsere Empfehlung: Entwickeln Sie vertikale Videos und erwägen Sie TikTok für Ihre Marke.
Der TikTok-Trend wird sich auf die anderen Social Media Plattformen auswirken, was demonstriert, dass vertikale Videoformate kaum noch ignoriert werden können. Wir empfehlen Ihnen deshalb, das ungewöhnliche Format bei Ihren Video-Produktionen zu berücksichtigen. Des Weiteren hat sich TikTok nun zu einer ernsthaften Social Media Plattform entwickelt, sodass der Kanal für die Zielgruppe 13–18 Jahre evaluiert werden sollte. Bietet sich TikTok sich für Ihre Marke an, so könnte es sich lohnen passende Songs und Sounds für Ihre Marke zu finden.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

OKTOBER 2019

Social Listening: Ein direkter Zugang zu Ihrer Zielgruppe


Mithilfe von “Social Listening” können viele Information & Rezensionen von Kunden aus verschiedensten Internet-Quellen identifiziert werden. Dazu gehören u.a. Marken, Kampagnen-Hashtags aber auch spezifische Produkte oder Personen. Zu diesen Themen können dann die jeweils am häufigsten verwendeten Begriffe oder Sätze analysiert werden, wodurch sich mehrere Vorteile für Sie als Unternehmen ergeben: Neben dem Reputations-Management sind speziell Product-Launches interessant für Social Listener um direktes Kunden-Feedback zu erhalten. Ein weiteres Anwendungsgebiet stellt der Customer-Service dar – ein wichtiges Feld, da Kunden einen immer schnelleren, präziseren sowie persönlicheren Service erwarten. Social Listening kann Ihre Reichweite im Customer-Service um bis zu 70% steigern und somit helfen Ihre Kunden zufrieden zu stellen. Sollten Sie an einem Social-Listening Programm interessiert sein, finden Sie im Artikel 3 gute Optionen.

Social Listening ist ein wichtiger Teil des Social Media Marketing 2019

Social Listening stellt sich als wichtiger Social Media Marketing Trend in 2019 heraus.

Unser Rat: Etablieren Sie eine Social Listening-Routine.
Sowohl Kleine und Mittlere als auch Großunternehmen können vom Social Listening profitieren. Selbst wenn Ihr Output an Inhalten und Produkt Launches vergleichsweise gering ist, lohnt es sich zu wissen welche Themen und Emotionen in Ihrer Industrie aktuell sind. Awario (eines der vorgestellten Programme) bietet eine kostenlose Testversion und ist mit 30€/Monat recht preiswert. Wir empfehlen daher, mit Social Listening  zu experimentieren um mittelfristig eine Routine zu etablieren, um für künftige Produkt-Launches, Customer-Service sowie Recherchen noch besser aufgestellt zu sein.

AUGUST 2019

SHOWOWN AUF INSTAGRAM: AUTOMATISIERTER VS. MENSCHLICHER ACCOUNT


Automatisierungs-Software und Chatbots sind in aller Munde, dennoch existiert erstaunlich wenig Material das einen Vergleich der Performance ermöglicht. Hubspot nahm sich der Frage an und ließ einen automatisierten Instagram-Account gegen einen organischen (vom Menschen bedienten) Account zum antreten. Für das Experiment wurden 2 identische Accounts angelegt (Name, Beschreibung), welche dann zeitgleich identische Inhalte teilten (Bilder, Hashtags). Der einzige Unterschied: Ein Account wurde automatisch vom Bot von Grammista gesteuert, der alle sog. „Outbound Engagements“ (Kommentieren & Liken anderer Posts sowie das Folgen anderer Kanäle) künstlich erledigt. Der andere Account wurde von einem Menschen bedient. Das Ergebnis:
– Der menschliche Account erreichte 3x mehr Engagement sowie 2.000 Likes mehr auf seinen Posts.
– Dem menschlichen Account folgten (anteilig) mehr Accounts mit großen Follower-Zahlen, während der Grammista-Account mehr automatisierte Accounts anzog.
Klicken sie hier für weitere Ergebnisse

Unsere Empfehlung: Automatisierung nur dort nutzen, wo kein tiefgründiger Kontakt mit Ihrer Marke erwartet wird.
Obwohl dieses Experiment nur für Instagram gemacht wurde (wo Bots mittlerweile übrigens verboten sind), sind die Rückschlüsse hilfreich bei der Bewertung der gesamten Automatisierungs-Frage. Somit sehen wir Chatbots zwar immer noch als hilfreich um Ihren Kundenservice auszuweiten, allerdings zeigt der Test deutlich, dass sie den „Human Touch“ nicht einfach ersetzen können. Automatisierungs-Software und Chatbots sollten daher nur für Kanäle mit hoher Interaktionshäufigkeit oder wenn Menschen nicht zur Verfügung stehen (z.B. außerhalb der Geschäftszeiten) verwendet werden. Sobald die Nutzer tiefergehendes Engagement fordern oder emotionale Fragen stellen, ist wiederum der menschliche Kontakt hilfreich. Optimalerweise sollten beide Systeme übrigens auf eine zentrale Datenbank einzahlen, damit sie voneinander lernen können, was sich die Service-Qualität verbessert.

JULI 2019

INFLUENCER: FALLENDE ENGAGEMENT-RATEN UND WAS SIE DAGEGEN TUN KÖNNEN


InfluencerDB zeigte kürzlich in einer Studie auf, dass die Engagement-Raten bei Influencer-Posts (z.B. Like / Follower Rate) sinken: in 2016 waren es noch 4%, in 2019 nur noch 2,4%. Diese Entwicklung lässt sich über alle Kategorien feststellen und gilt seit kurzem insbesondere für Travel-Influencer (8% in 2018, 4,5% in 2019). Ein Hoffnungsschimmer kam dafür bei Micro-Influencern auf: Während Accounts mit 10,000+ Followern nur 3,6% Engagement erzielten, konnten solche mit 1.000 – 5.000 Followern von 8,8% profitieren. Obwohl dies viele Gründe haben kann, sind kleinere Influencer generell höher angesehen, da sie weniger kommerziell und somit, in den Augen Ihrer Fans, authentischer und relevanter sind. Außerdem untermauert die Studie die Hypothese, dass die großen Social Media Plattformen kleinere Influencer den größeren vorziehen: sie erhalten eine höhere Sichtbarkeit.

Influencer-Raten in Social Media Martketing

Die Anzahl an Likes & Kommentare auf Influencer-Posts sinken stark.

Unser Ratschlag: Influencer nach Cost-per-Engagement / Reichweite evaluieren
Während sich die Kooperation mit Mikro-Influencern mittlerweile als offensichtliche Lösung darstellt, empfehlen wir, Influencer mithilfe von Media ROI Kennzahlen noch genauer miteinander zu vergleichen. Hierbei können Metriken wir Cost-per-Engagement oder Cost-per-Reach (Reichweite)  – und eben nicht nur die Anzahl an Follower – Wegweiser bei der Entscheidungsfindung für bestehende und neue Kooperationen sein.
Eine weniger herkömmliche Kooperationsmethode mit Influencern ist das sogenannte “Takeover”, bei der Sie Influencern Zugriff zu den Messenger-Accounts Ihrer Marken gestatten (z.B. Whatsapp, Instagram). Somit können Sie die Nahbarkeit Ihrer Marke erhöhen und nebenbei Interaktionen von der Fanbase der Influencer erhalten.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

MAI 2019

EIN INSTAGRAM OHNE LIKES? EIN SCHRITT ZU HÖHERER PRIVATSPHÄRE


Berichten zufolge experimentiert die Plattform damit, Likes als auch die Anzahl an Followern auszublenden. Instagram teilte mit, dass die Plattform sich in Richtung höherer Privatsphäre bewegen wird und somit zu einer bewussteren (“mindful”) Nutzung der App beitragen will. Der Konsum soll vollkommen auf den eigentlichen Interessen seiner Nutzer basieren, anstatt die populärsten Inhalte in den Vordergrund zu heben. “Influential”, ein Marktplatz für Influencer, kommentierte die möglichen Auswirkungen für Influencer und Vermarkter. Unabhängig von der Existenz von Likes, sieht der Experte die Marketing-Qualitäten von Instagram als bewiesen und fürchtet keine dramatischen Konsequenzen für Marken.

Unsere EinschätzungWeitere Anreize zur Kooperation mit spezialisierten Influencern.
Wir haben schon ausführlich darüber berichtet, warum authentizität von Influencern deutlich höher wiegt als ihre Anzahl von Likes oder Followern. Potenzielle Konsumenten werden von Menschen angezogen, welche eine Expertise über das Produkt und deren Kategorie ausstrahlen. Die mögliche Abschaffung von Hard Factors wie Likes würde diesen Trend unterstützen. Wir empfehlen daher, spezialisierte und authentische Influencer für Ihre Kampagnen zu kontaktieren.
[mehr erfahren]

MAI 2019

DATENSCHUTZ: FACEBOOK’S LETZTER AUSWEG AUS DEM DATENSKANDAL?


Während der F8 Konferenz kündigte Marc Zuckerberg das “nächste Kapitel” von Facebook an und zeigte mehrere Pläne auf, um die bestehenden Datenschutz-Zweifel zu beantworten. 6 Bereiche sollen künftig verbessert werden um dem Nutzer mehr Schutz seiner Daten zu gewährleisten: private Interaktionen, Datenverschlüsselung, Halbwertzeit des Datenbestandes, Sicherheit, Interoperabilität und die Sicherheit der Datenlagerung. Außerdem kündigte Facebook an, seine Reserve für kommende Geldstrafen aufzustocken. Für bis zu 5 Milliarden wird sich nach Facebook’s Angaben vorbereitet.

Unser Ratschlag: Observieren Sie die Folgen des Datenschutz-Skandals genauestens.
Das Resultat der Datenschutzaffäre ist der mit Abstand relevanteste Faktor für die Zukunft der Plattform. Wir adressierten bereits in unserem Rückblick von 2018, dass Nutzer sensibler bezüglich Ihrer Online-Privatsphäre sowie Sicherheit werden. Die nächsten Monate werden daher wegweisend für Zuckerberg & Co. Der Mitbegründer von Facebook, Chris Hughes, ist sogar so bekümmert um der Entwicklungen der letzten Jahre, dass er seinem alten Geschäftspartner nahelegt, das Unternehmen zu zerschlagen.

MAI 2019

SNAPCHAT: WIEDER ZURÜCK IM KAMPF UM DEN SOCIAL MEDIA THRON?


In den letzten Jahren verlor Snapchat hunderttausende Nutzer an Instagram. Viele Marketer depriorisierten die Plattform daraufhin in ihrem Marketing Mix.
In 2019 könnte die App, welche Stories groß machte, zurückschlagen:

Zahlen & Menschen: Vielversprechende News von Finance & HR
Nachdem sich die Nutzerzahl von Snapchat für 3 Quartale in Folge verringerte, konnten im Q1 2019 endlich wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. 190 Millionen User (+4 Millionen) teilen heute kreative Fotos und Videos via Snapchat. Auch die Werbeeinnahmen stiegen um 40% auf 320 Millionen USD und Verluste konnten erfolgreich auf 310 Millionen USD (-276 Millionen) gedämpft werden. Des Weiteren machte Snapchat Schlagzeilen mit der Ankündigung eines neuen CMO: Kenny Mitchell kommt mit der Erfahrung von McDonalds und Gatorade und wird sich zunächst auf die Android App sowie dem Aufbau von Nutzern im Ausland fokussieren.

Ideen & Ankündigungen: Funktionen, Kooperation und Datenschutz
Snapchat kündigte mehrere kreative Ideen an, um sein Momentum voll auszuschöpfen. Zunächst sollen neue Gimmicks kommen, mit welchen User z.B. Mathe-Puzzles lösen können. Außerdem und bedeutend wichtiger: es wurden mehrere Kooperation mit u.a. Tinder, Fitbit oder Venmo (PayPal) angekündigt. Außerdem erklärte Snapchat, von Facebook’s Fehlern lernen zu wollen und versprach seinen Nutzern, in den kommenden Monaten vermehrt am Datenschutz zu arbeiten.

Snapchat ist zurück als Spitzenkandidat in den Social Media Marketing Trends.

Kann Snapchat in 2019 zurück zu alter Stärke finden?

Unser Ratschlag bezüglich Snapchat: Behalten Sie die Plattform und Mitchell’s Entscheidungen im Auge.
Wir sind positiv überrascht von Snapchats Entwicklung und neugierig wie und ob der neue CMO auf Snapchats Aufwärtstrend aufbauen kann. Die neuesten Ankündigungen klingen vielversprechend. Gerade die Kooperationen könnten dazu führen, dass verlorenes Publikum zurückgewonnen wird. Wir empfehlen Ihnen, ein Auge auf der Plattform zu behalten.

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

MÄRZ 2019

PINTEREST: NEUE VERMARKTUNGSMÖGLICHKEITEN UND “BUY-PINS”


Die Plattform weitet ihre Vermarktungsmöglichkeiten für Deutschland und weitere europäische Länder aus und ist damit in Social Media Marketing Trends hoch angesiedelt. Die sogenannten “Pins” können an Posts geheftet werden um Nutzer auf Ihre Webseite weiterzuleiten. Dies ist der herkömmliche Weg, um auf Pinterest zu werben. Zukünftig wird Pinterest auch reguläre Ads sowie “Buy-Pins” launchen, welche direkt zum Kauf weiterleiten (“Shoppable Posts” wie Sie es von Instagram kennen).

Pinterest ist eine Social Media Plattform zum teilen kreativer Inhalte.

Pinterest ist eine Social Media Plattform zum teilen kreativer Inhalte.

Unsere Einschätzung: Berücksichtigen Sie ein Investment in Pinterest.
250 Millionen Follower, steigende Nutzerzahlen sowie der kontinuierliche Ausbau von Marketing Optionen: Pinterest holt zu seinen großen Social Media Konkurrenten auf. Wir empfehlen mit Pinterest zu experimentieren, solange die Plattform von einem “commercial-free” Image profitiert. Neben den Ads werden vielversprechende Influencer Marketing sowie Targeting Optionen angeboten.
[mehr erfahren]

MÄRZ 2019

INSTAGRAM KÜNDIGT EIN NEUES WERBEFORMAT AN


Die Social Media Plattform wird die sogenannten “Branded Content Ads” in diesem Jahr ausrollen. Instagram ermöglichte Influencer bereits in 2017 ihre Posts als “sponsored” zu kennzeichnen. Mit dem kommenden Update können Marken nun Posts, welche ihr Produkt vermarkten, als neues Ad Format nutzen. In Anbetracht des Reports von Mediakix, welcher aufgezeigte, dass IG Stories und Posts die effektivsten aller Influencer Formate über alle sozialen Medien sind, weckt das neue Tool großes Interesse bei Marketern.

Unser Ratschlag: Evaluieren Sie Ihre Medienausgaben für Influencer.
Diese neue Form der Vermarktung sollte bei der Planung Ihres Mediabudgets zukünftig berücksichtigt werden. Prüfen Sie, wo Branded Content Ads wertvoller als traditionelle Online Ads sein könnten.
[mehr erfahren]

FEBRUAR 2019

FACEBOOK PLANT SEINE MESSENGER ZU VEREINEN: IMPACT FÜR VERMARKTER?


Die NY Times berichtete, dass Mark Zuckerberg plant, WhatsApp, Instagram und den Facebook Messenger dieses Jahr zusammenzuführen.  Während das schockierende Neuigkeiten für die Sicherheit von Nutzern sein dürften, haben wir uns über die Auswirkungen für Vermarkter Gedanken gemacht. Zunächst ist zu erwarten, dass Nutzer stärker innerhalb Facebook’s Messengersystemen interagieren werden. Außerdem werden Marken wohl noch einfacher mit Ihren Kunden kommunizieren können

Unser Ratschag: Beobachten Sie die Entwicklungen und Nutzerreaktionen
Datenschutz ist einer der Schlüsselbegriffe für die User Experience in 2019. Bevor also in Begeisterung über die neuen Vermarktungsmöglichkeiten ausgebrochen wird, empfehlen wir, zu beobachten, wie sensibel die Nutzer auf die Zusammenführung reagieren. Auf der anderen Seite, sollten diese Veränderungen Anreize bieten, in Messenger-Marketing Tools – wie bspw. Chatbots – zu investieren. Die Zusammenführung ist definitiv einer der wichtigsten Social Media Marketing Trends im Januar.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

FEBRUAR 2019

WIE OFFEN SIND MICRO-INFLUENCER FÜR PRODUKTWERBUNG?


Wir haben in mehreren Artikeln erwähnt, dass kleinere Influencer solchen mit Millionen an Followern aufgrund höherer Authentizität überlegen sind. “Social Media Today” befragte 1.000 internationale Micro-Influencer (<10.000 Follower) bezüglich ihrer Einstellung zum Posten gesponserter Inhalte: 83% veröffentlichen wöchentlich Markenempfehlungen. Auch verbringt beinahe die Hälfte der Micro-Influencer täglich über 5 Stunden auf Social Media und hat den Traum, später Vollzeit-Influencer zu werden.

Unser Ratschlag: Recherchieren sich gründlich über kleinere Influencer in Ihrer Nische.
Die Umfrage zeigt, dass Micro-Influencer nicht nur häufig der Markenfavorit sind, sondern auch selbst offen für Produktwerbung sind. Dennoch legen sie hohen Wert auf ihre Authentizität – der Brand Fit ist daher von zentraler Bedeutung. Wenn Sie mehr über die Unterschiede zwischen kleinen und größeren Influencern erfahren wollen, lesen Sie diesen sehr hilfreichen Guide. Micro-Influencer – ein wichtiger Teil der Social Media Marketing Trends.
[mehr erfahren]

NOVEMBER 2019

INSTAGRAM STUDIE ZEIGT AUFSCHLUSSREICHE ZAHLEN ÜBER INTERAKTIONEN UND POST-ARTEN


Quintly hat kürzlich über 9 Millionen Instagram-Posts analysiert und veröffentlicht interessante Erkenntnisse, insbesondere bezüglich User-Interaktionen. Die Studie unterteilte in 6 verschiedene User-Gruppen basierend auf Follower-Zahl. Daraufhin wurden deren Post-Performance in unterschiedlichen Kategorien analysiert, von Post-Arten bis hin zum Einfluss von Emojis. Die wichtigsten Erkenntnisse: Interaktionen bei Videos sind 21% höher verglichen zu Fotos, dennoch sind lediglich 17% der Inhalte auf Instagram im Videoformat. Außerdem wurden die “perfekten” Inhalte, basierend auf Interaktionsraten, skizziert. Diese beinhalten 1-50 oder sogar 0 Zeichen, keine Hashtags sowie 1-3 Emojis. Hinweis: die Werte variieren leicht je nach Follower-Anzahl.

Quintly stellte heraus, dass Videos zu 21% höheren Interaktionen führen als Fotos.

Quintly stellte heraus, dass Videos zu 21% höheren Interaktionen führen als Fotos.

Unsere Einschätzung: Folgen Sie Updates und Studien zu Instagram aufmerksam.
Die Studie zeigt auf, wie viele Faktoren Werbetreibende beachten müssen, um das Meiste aus der Plattform zu ziehen. Wir empfehlen Videos, komprimierte Texte und Emojis zu nutzen. Die Resultate bzgl. Hashtags könnten jedoch irreführend sein, da deren eigentliche Funktion das Aufbauen von Reichweite außerhalb der Follower-Gruppe ist. Wir raten dazu, Trends wie dem angekündigten neuem Profildesign aufmerksam zu folgen.
[zur Studie]

NOVEMBER 2018

APP TREND: TIKTOK & DOUYIN GEWINNEN AN RELEVANZ IN DER SOCIAL MEDIA WELT


Das chinesische Unternehmen ByteDance breitet sich mit seiner westlichen Marke TikTok (früher Musical.ly) sowie dem asiatischen Pendant Douyin in der Social Media Landschaft aus. Die zugrunde liegende Idee: User können sogenannte “Lip-Sync Videos” posten, in welchen sie ihre Follower bis zu 15 Sek. lang, unterstützt von Musik, unterhalten. TikTok wächst schnell und hat bereits über 500 Millionen Nutzer, hauptsächlich unter 23 Jahre alt. Marken wie Adidas haben ihre Produkte bereits erfolgreich in einigen Videos platzieren können. Es ist jedoch zu erwähnen, dass nur wenig Erkenntnisse über die extrem schnelllebige Plattform verfügbar sind, sodass eine gewisse experimentierfreudigkeit erforderlich ist.

Unsere Einschätzung: Observieren Sie die Entwicklung von Lip-Sync Apps.
Bevor man seine Marke auf der Plattform positioniert, ist zu berücksichtigen, dass die Zielgruppe dieser Apps sehr jung ist. Auch die beinahe unnatürlich rasante Entwicklung in der Nutzerzahl könnte für einen kurzfristigen Hype sprechen. Dennoch zeigte eine deutsche Studie kürzlich, dass nur noch 8% der Teenager Facebook täglich nutzen, was das Potenzial neuer Plattformen aufzeigt. Wir raten daher Marken mit junger Zielgruppe, einen genaueren Blick auf die Apps zu wagen. Experimentierfreudigkeit und Kapazitäten für Real-Time Marketing sollten allerdings vorhanden sein.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

NOVEMBER 2018

LINKEDIN: 3 INTERESSANTE UPDATES FÜR VERMARKTER


Das soziale Netzwerk macht Schlagzeilen und lässt Marketer aufhören:
1) Der Feed Ranking Algorithmus wird berücksichtigen, wie relevant das Engagement für den Publisher des Posts ist. Kleinere Unternehmen würden, laut LinkedIn, davon profitieren, da Likes und Kommentare mehr Bedeutung für die Reichweite haben werden.
2) Gesponserte Inhalte können nun mit Google’s “Campaign Manager” getrackt werden. Dies beinhaltet den Vergleich der Ad Performance zu anderen Kanälen sowie plattformübergreifende Analysen.
3) Unternehmen können nun Videos über Vimeo auf LinkedIn posten. Vimeo ist die erste Plattform welche eine End-to-End Integration und Analyse-Tools bereitstellt.

LinkedIn überrascht im November mit gleich 3 attraktiven Updates für Marketer.

LinkedIn überrascht im November mit gleich 3 attraktiven Updates für Marketer.

Unsere Empfehlung: Evaluieren Sie LinkedIn für Ihre Marke. Mit mehr als 260 Millionen Nutzern bietet LinkedIn ein großes Publikum und gehört damit defenitic in die Social Media Marketing Trends. Durch den angepassten Algorithmus und die Möglichkeit Videos zu posten, lohnt es sich LinkedIn als weiteres Standbein für Ihr Social Media Ökosystem zu evaluieren. Dennoch empfehlen wir, LinkedIn zunächst für Ihre Marke zu bewerten und kostenlose Optionen zu testen, bevor gesponserte Inhalte integriert werden.

NOVEMBER 2018

YOUTUBE ZÄHLT ENGAGEMENT AUF VIDEO ADS NUN NACH 10 SEKUNDEN


Der Social Media Riese passt seine Video Ad Metriken an. Das System wird jetzt TrueView Video Ads als “gesehen” zählen, sobald der Nutzer 10 Sekunden (vorher 30 Sekunden) des Videos gesehen hat. YouTube argumentiert, dass 10 Sekunden den modernen Kaufprozess der Konsumenten besser repräsentiere. Außerdem teilte YouTube, dass heute 90% der Konsumenten Produkte und Marken auf der Plattform entdecken, was weitere Anreize für Vermarkter geben soll.

Unsere Empfehlung: Bewerten Sie Ihre für YouTube produzierten Ads. 1,8 Milliarden aktive Nutzer von denen, laut YouTube, 90% neue Produkte und Marken finden – dies sind sehr attraktive Zahlen für Marketer. Die verkürzte Registration von Ad Views dürfte die ersten Sekunden des Spots noch wichtiger als schon zuvor werden lassen. Dennoch gibt es noch keine Erfahrungswerte bzgl. des Einflusses auf die Ad-Abrechnung. Von daher raten wir zunächst dazu, existierende YouTube Ads zu evaluieren.
[mehr erfahren]

NOVEMBER 2018

PINTEREST: 250 MILLIONEN NUTZER UND LUKRATIVE MARKETING-TOOLS


Es ist lange her, dass die Plattform für kreative Bilder lediglich als Insider-Tipp untern den Social Media Kanälen gesehen wurde. Die steigende Nutzerzahl und fruchtbare Marketing-Tools könnten sie nun zum “golden nugget” werden lassen:
– Nutzer können ihr Publikum mit über 5000 Optionen gezielt targeten
– Influencer Kampagnen um die Kooperation mit Marken zu erleichtern
– “Pincodes”, welche Nutzer von physischen Produkten auf die Webseite weiterleiten

Unsere Einschätzung: Bewerten Sie Pinterest ernsthaft für Ihre Marke. Kürzlich haben wir dazu geraten, ein Auge auf der Plattform zu haben. Durch die jüngsten Entwicklungen, vielversprechende Influencer Möglichkeiten und Targeting Optionen, empfehlen wir Pinterest ganzheitlich für Ihre Marke zu evaluieren. Außerdem interessant: Pinterest wird privat geleitet und hat daher noch nicht mit Monetarisierungsvorwürfen wie Instagram oder Snapchat zu kämpfen.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

OCTOBER 2018

AB 2019: WIRD WHATSAPP “ENDLICH” KOMMERZIELL?


Laut Facebook’s Marketing-Expertin Carolyn Everson, plant WhatsApp seine kommerziellen Aktivitäten in 2019, mit der Einführung von neuen Werbeformaten (z.B. kleinere Banner auf der Messenger-Oberfläche), zu erhöhen. Dieser Trend hin zur Monetarisierung geht damit einher, dass beide Gründer den Mutterkonzern Facebook verlassen haben. Vor 5 Jahren, als Facebook den Messenger kaufte, hatten die Gründer eine Klausel gegen kommerziellen Nutzen eingeführt, welche bald ausläuft.

Unsere EmpfehlungBehalten Sie ein Auge auf WhatsApp’s kommerziellen Funktionen.WhatsApp hat erst kürzlich seine Business-Erweiterung global ausgerollt, um mehr Unternehmen auf die Plattform zu bringen. Sofern sich der Übergang von einer werbefreien App zu einem mehr monetarisierten Messenger fortsetzt, ist es definitiv lohnenswert, WhatsApp für Online Marketing zu evaluieren. Dennoch bleibt es fraglich wo und wann genau Werbung auf Whatsapp platziert wird und ob Konsumenten dies akzeptieren werden.
[mehr erfahren]

OCTOBER 2018

FACEBOOK KÜNDIGT GLOBALE ERWEITERUNG SEINER “STORY ADS” AN


Der Social Media-Riese öffnet seine Tore für Werbung in Stories für das globale Publikum, einhergehend mit Targeting und Tracking Funktionen. Facebook unterstützt diese Ankündigung mit einer Ipsos-Umfrage, welche ergab, dass 62% aller Befragten ein höheres Interesse am Produktkauf haben, nachdem sie es in einer Story sahen und ⅔ Stories auf 3 oder mehr Plattformen (Instagram, Snapchat, WhatsApp oder Facebook) wöchentlich nutzen.

Facebook folgt den Social Media Marketing Trends und launcht Stories.

Facebook folgt den Social Media Marketing Trends und launcht Stories.

Unsere EinschätzungSchalten Sie Werbung in Facebook Stories. Stories gewinnen zunehmend an Bedeutung und können, wenn einmal produziert, einfach von einer Plattform zur nächsten übernommen werden. Instagram Stories können bspw. sofort für Facebook verwendet werden, solange sie 6 Sekunden nicht überschreiten. Wir erwarten, dass Facebook’s Schritt den Trend hinzu Mobil-freundlichen, vertikalen Werbeformaten, beschleunigen wird und empfehlen von daher zugeschnittenen Content zu produzieren.
[mehr erfahren]

OKTOBER 2018

PINTEREST: BALD EINER DER RELEVANTESTEN INFLUENCER-KANÄLE?


Die Plattform, welche sich auf das Kuratieren inspirierender Bilder spezialisiert, wird erstmalig Zugang zu seinen Analyse-Tools gewähren. Zunächst werden 8 Partner, wie HYPR oder Open Influence, Zugang erhalten, um Marken zu helfen, zu verstehen wie Influencer Marketing auf Pinterest funktioniert.
Dies passt perfekt zu Pinterests vorherigen Schritt, eine Shopping-Funktion in UK, Deutschland, Frankreich und Japan einzuführen und wirft die Frage auf, ob Pinterest nicht bald ein bedeutender Kanal für Influencer-Kooperationen sein könnte.

Unsere Einschätzung: Pinterest im Auge behalten. Pinterest dient mit seinen Bildern mehr als 250 Millionen aktive Userern weltweit als Inspiration. Sobald die Plattform das für Influencer Marketing notwendige Umfeld etabliert hat, könnte dies den Markt verändern. Eventuell könnte Pinterest sich sogar als Haupt-Kanal etablieren, wenn ein gut funktionierendes System entwickelt wird um den Influencer-Einfluss zu analysieren – etwas was anderen Social Media Kanälen immer noch sehr schwer fällt.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

SEPTEMBER 2018

INFLUENCER MARKETING VS. TV WERBUNG: WAS IST EFFIZIENTER?


Influencer Marketing ist schon lange als ein wichtiges Werbetool bekannt, gerade da Influencer häufig als die günstige Alternative zu TV Werbung betrachtet werden. Das Institut der Deutschen Wirtschaft hat diese Annahme kürzlich in einer Studie widerlegt: Die Studie zeigte auf, dass man im TV ca. 30,000€ investieren muss um 1 Million Menschen zu erreichen, mit Influencern jedoch bis zu 170,000€. Auf der anderen Seite können Influencer spezielle Zielgruppen genauer ansprechen.

Unsere Einschätzung: TV & Influencer gemeinsam planen. Da Influencer und TV Reichweiten starke Medienkanäle sind, bietet es sich an diese komplementär zu planen. So kann man Influencer dort einsetzen, wo sie günstiger als TV Werbung sind oder enge Zielgruppen besser erreichen können, um so die Effizienz der Medienausgaben zu steigern.
[mehr erfahren]

SEPTEMBER 2018

FACEBOOK ROLLT VIDEO-PLATTFORM WATCH GLOBAL AUS


Facebook greift Youtube’s Monopol im Bereich Influencer mit seiner Video-Plattform “Watch” an. Die Plattform ermöglicht das Teilen von Videos und bietet attraktive finanzielle Anreize für Influencer: Ab einer bestimmten Fanbase-Größe (10.000 Follower mit 30.000 1-minütigen Views) partizipieren diese nämlich an den Werbeeinnahmen, der um ihre Videos herum angezeigt werden. Das Hauptformat sind sog. “Ad Breaks”, 15-sekündige Videoanzeigen welche vor oder während der Videos gezeigt werden.

Anzeigen auf Video-on-Demand Plattformen gehören zu den Social Media Marketing Trends.

Anzeigen auf Video-on-Demand Plattformen gehören zu den Social Media Marketing Trends.

Unsere Einschätzung: In den nächsten Monaten testen. Obwohl Youtube die Nr. 1 Video-Plattform ist, profitiert Watch von Facebooks 2.2 Milliarden monatlichen Nutzern. Wir denken, dass die finanziellen Anreize viele Influencer anziehen werden, sodass sich die Buchung von Ad Breaks nun lohnen könnte, bevor ihre Preise in die Höhe schießen.
[mehr erfahren]

SEPTEMBER 2018

LIKEYAA – EINE NEUE ART DIE RICHTIGEN INFLUENCER ZU FINDEN


Das deutsche Start-up LikeYaa nimmt sich dem Problem an, Marken mit passenden Influencer zusammen zu bringen: Die Plattform selektiert passende Influencer und Unternehmen basierend auf qualitativen Kriterien und versucht somit Partner zu vermitteln, die sich wirklich mit der Marke identifizieren können. Anders als sonst wählt hier der Influencer die Marken aus, die ihn interessieren. Dies reduziert den Suchaufwand für Unternehmen und steigert die Chance einer gegenseitig passenden Partnerschaft.

Unsere EinschätzungVielversprechende Idee. Aufgrund der stetig wachsenden Zahl von Influencern, sowie steigender Buchungspreise, werden Influencer Kampagnen immer herausfordernder. Daher sehen wir LikeYaa als eine attraktive Hilfe zur Suche nach den “passenden Influencern”. Womöglich ist der Dienst hierbei auch günstiger als traditionelle Vermittlungsagenturen. Andererseits ist zu erwarten, dass der Matching-Algorithmus wohl noch etwas reifen muss. Wir empfehlen daher, ein Auge auf diesen Service zu halten.
[mehr erfahren]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

SEPTEMBER 2018

PODCAST-HÖRER ZEIGEN HOHE WERBEAKZEPTANZ AUF


Eine kürzlich veröffentlichte Studie über Deutsche mit hohem Bildungsstand im Alter von 20-35 Jahren, zeigte, dass Podcasts nicht nur in der Breite etabliert sind (87% der Befragten hören sie wöchentlich). Viel mehr als das, belegte sie, dass Hörer Werbung innerhalb des Podcasts akzeptieren, wenn diese vom Moderator vorgetragen wird (81%). 75% hören Werbung sogar bewusst an.

Unsere EmpfehlungEvaluieren Sie Podcast-Werbung für Ihre Marke. Podcasts-Host profitieren von einem vergleichbar guten Image, wie frühe Influencer: Sie sind authentisch und sympathisch. Außerdem lieben es die Hörer ihre Podcasts in verschiedensten Situationen zu konsumieren, gerade wenn visuelle Medien nicht funktionieren (z.B. im Auto). Dank der (noch) hohen Akzeptanz von Werbung, empfehlen wir Ihnen daher, Podcasts zeitnah für Ihre Marke zu evaluieren.
[zur Studie]

AUGUST 2018

AMAZON BAUT MÖGLICHEN YOUTUBE KONKURRENT AUS UND FÜHRT WERBUNG EIN


Amazon plant in seine Live-Video Plattform Twitch zu investieren, um zu Google’s Youtube konkurrenzfähiger zu werden. Aktuell hat Twitch täglich über 15 mio. User, welche größtenteils aus dem Gaming Bereich kommen. Dies soll jedoch mit Influencern wie Will Smith & NBA Stars geändert werden. Ab September kann auf Twitch geworben werden, was bei einer täglichen Verweildauer von ca. 95 min pro User vielversprechend klingt.

Unsere Empfehlung: Beobachten. Aus der boomenden Gaming-Branche kommend, wächst Twitch stetig und wird durch die Akquise bekannter Influencer vermutlich weiter expandieren. Die aktuelle Auswahl der Influencer wirkt jedoch sehr USA-fokussiert, weswegen wir zum Abwarten & Beobachten raten.
[zum Artikel]

AUGUST 2018

50% WENIGER USER-ENGAGEMENT AUF FACEBOOK


User-Interaktionen auf Facebooks Markenseiten haben sich in den letzten 18 Monaten halbiert. Grund hierfür sind unter anderem die im Januar 2018 aktualisierten Facebook-Algorithmen, welche Posts von Freunden und der Familie priorisieren.

Unsere Einschätzung: Facebook kann nicht mehr als “kostenloser” Kanal zur Generierung organischer Reichweite gesehen werden, sondern muss vor allem als Paid Media Kanal evaluiert werden.
[zum Artikel]

UNSERE REVIEWS FRÜHER & REGELMÄßIG ERHALTEN


Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um zweiwöchige Updates zu Social Media Marketing Trends und Online Marketing zu erhalten.

AUGUST 2018

SOCIAL MEDIA MARKETING TRENDS: STORY-FEATURE AUF INSTAGRAM


“Question Sticker“ – so heißt das neueste Story-Feature auf Instagram, welches dazu dient Ihre Follower zu Themen zu befragen, um im Anschluss deren Rückmeldungen vereinzelnt zu posten. Ein Modellabel machte es vor, befragte ihre Follower nach ihren Wochenendplänen und postete im Anschluss passende Outfits zu den Rückmeldungen.

Ask them Anything-Function
Mit dem neuesten Feature auf Instagram können Follower auf simplen Wege befragt werden.

Unsere Einschätzung: Wir empfehlen Ihnen das Tool, da es im Bereich User Engagement und Content Marketing kreative Möglichkeiten bietet um Ihre Produkte noch besser zu positionieren. 
[zum Artikel]



Wir hoffen dass wir Ihnen und Ihrem Team mit unseren Social Media Marketing Trends & News weiterhelfen konnten!

Mit digital Grüßen,

Watersky Digital Signature